Praxen für Logopädie

Myofunktionelle Störungen

Zu Wort kommen.

Herzlich Willkommen

Dysarthrophonien

Hierbei handelt es sich um Sprechstörungen, die u.a durch neurologische Erkrankungen wie z.B. Schlaganfälle verursacht werden oder aber auch Begleitsymptom von anderen Krankheiten wie z.B. M.Parkinson, Chorea Huntington, Amyotrophe Lateralsklerose, etc. sein können. Es können folgende Bereiche betroffen sein: die oro-faciale Muskulatur, die Atemfunktion, die Stimme, die Artikulation oder die Prosodie. Es findet eine umfassende Diagnostik statt, aus deren Ergebnissen heraus die Therapie entsprechend abgeleitet wird.

Ziel ist es, die Kommunikationsfähigkeit bzw. die Verständlichkeit weitestgehend wieder herzustellen. Es kann vorkommen, dass die Schädigung so ausgeprägt ist, dass das Sprechen nicht mehr möglich ist. Der Patient kommuniziert über ein Kommunikationsgerät.

In diesem Zusammenhang besonders zu erwähnen sei die Behandlung von Sprechstörungen bei Morbus Parkinson. Hierbei behandeln wir u.a. nach LSVT.

Das Lee Silverman Voice Treatment ist eine Stimmbehandlung für Erwachsene (und Kinder) mit neurologischen Beeinträchtigungen, wobei der Schwerpunkt bei Patienten mit Morbus Parkinson liegt. Der Verlust der Eigenwahrnehmung, was die eigene Lautstärke angeht, kann ein Symptom des Parkinson sein.

Die Patienten flüstern, haben aber das Gefühl laut zu sprechen und halten ihr Gegenüber auf Grund der gestörten Wahrnehmung für schwerhörig. Ziel der übungsintensiven Therapie ist eine verbesserte Wahrnehmung und eine laute Stimme mit guter Stimmqualität, damit die Patienten wieder gehört und verstanden werden können. Gleichzeitig zeigt sich bei vielen Patienten eine Verbesserung der Haltung und damit der Atmung so wie eine leicht erhöhte Beweglichkeit der mimischen Muskulatur.